WordPress wurde gehackt. Was tun?

WordPress-Webseiten sind häufig unter Beschuss durch Hacker und Script-Kiddies. Und nicht selten sind sie erfolgreich und kompromittieren eine Webseite. Und ebenso nicht selten werden diese Webseiten von Google aus dem Index geworfen um den Schaden zu minimieren. Was kann man aber tun, wenn die eigene WordPress-Seite gehackt wurde? 

Warum und wie werden WordPress-Webseiten gehackt?

Es ist passiert: Der Virenscanner oder der Browser haben auf der eigenen Webseite angeschlagen und vor Viren gewarnt. Wie kann das sein? Dabei ist die Seite doch ganz neu und niemand kennt sie. Wieso sollte sie also von einem Hacker angegriffen werden? Viele wissen nicht, dass es Hacker oder sogenannte Script-Kiddies gar nicht auf einzelne Webseiten abgesehen haben, sondern nur mit fiesen Tools versuchen massenweise Webseiten zu infizieren. Dabei gehen sie so vor, dass sie automatisch Webseiten angreifen, die bestimmte Sicherheitslücken nicht gestopft haben. Ist die Seite dann infiziert (wenn man sich nicht sicher ist, kann man das zB mit Sucuri testen ), verteilt sie beispielsweise Malware (Schadsoftware wie Viren oder Trojaner) an die Besucher der Webseite oder wird für SPAM-Versand mißbraucht.

Formular nicht gefunden: ID=2 | Name=